>> Sie sind hier: Startseite | Informationen | Botschaft von Wonderful Lilli 21.8.2017 - 26.07.2018

Golden Retriever Zucht "of Golden Home"

 

Antworten von Lilli über das Medium Claudius - 9.8.2018

 

Warum ist Lilli so früh aus dem Leben gegangen?


Zunächst ist es mal so, dass die Lilli wahnsinnig gern geblieben wäre und es ihr so gefallen hat und sie so glücklich war!
ABER, bevor sie hierhergekommen ist, bevor sie in die Welt gekommen ist, hat sie sich vorgenommen, dass sie nicht lang bleibt.
UND zwar hat sie Leben hinter sich, die nicht schön waren. Und sie hat gesagt, sie probier`s halt noch einmal, aber sie bleibt sicher nicht lange. Und das ist in Stein gemeißelt gewesen. Das hat sie so gemacht! Sowas kommt eher selten vor!

 

Normalerweise muss man sich das so vorstellen, dass  das etwas flexibler gehandhabt werden kann: also ich komm da auf die Welt und ich habe die Möglichkeit z.B. mich früh aus dem Leben zu nehmen. Aber diese Möglichkeit nehme ich mir nur mit! Und wenn ich eine Abzweigung nehme, dann gehe ich weg von dieser Möglichkeit.

 

Das hat sich die Lilli nicht so geschaffen. Sie hat gesagt:“ Wenn ich da nochmal hingehe. Wenn ich da wirklich nochmal probiere ins Leben zu kommen! Wenn ich das noch einmal ausprobieren sollte, dann nur unter den Aspekt, dass ich ja nicht lange bleibe. Wie immer das Leben ist, ich will bald wieder raus!“


Das war die Summe aus Erfahrungen, die sie gemacht hat! Die es ihr nicht möglich gemacht hätten zu kommen, wenn sie das nicht so für sich KLAR gemacht hätte. Nur unter dem Aspekt, ich bleibe sicher nicht lange!


Für sie war das ja länger als für uns Menschen. Ein Hundejahr ist schon etwas länger. Also, sie war schon einige Zeit in ihrer Zeitrechnung da, aber nicht lang. Sie wollte nicht lang.

 

SO! Und dann ist was passiert. Sie hat ein schönes Leben gefunden! Und in ihrem damaligen JETZT-Zustand hat sie natürlich überhaupt keine Verbindung zu den festgelegten Plan mehr gehabt. Das war die Grundvoraussetzung, das war der Deal: ich gehe raus in diese Welt, aber nur wenn es nicht lange dauert. Und nicht lange ist wirklich nicht lange! Ja, nicht lange!


Claudius würde sagen, dass sie viel länger da war, als sie vorgehabt hat zu bleiben. In ihrer Zeitrechnung, weil es so schön war. Das hat schon entspannt, das hat das Ganze etwas verzögert. Das kann man spüren, aber die Zeitbombe (ihr festgelegter Plan) ist natürlich losgegangen. Der war ja sozusagen in Stein gemeißelt!


Und jetzt ist sie da, wo sie jetzt ist und sagt:“ Es tut mir so leid! Es war so ein schönes Leben und ich wäre so gerne geblieben!“ Aber das nützt nichts, diesen Deal hat sie nicht mehr ändern können. Sie wäre nicht gekommen, sonst!
Also wenn sie das nächste Mal wieder kommt, dann kann sie mit einer anderen Bleibefrist hier eintrudeln. Aber sie hat dieses Leben gebraucht, damit sie etwas auflösen kann. Darum hat sie einen super Platz erwischen müssen, damit das weggeht.

 

Denn wenn sie wieder einen Platz erwischt hätte, der nicht so toll gewesen wäre, dann könnte sie das nicht auflösen und Lilli sagt zu ihrer Familie aus ganzem Herzen:“ Danke, danke, danke!“
Denn die haben ihr diese Wahnsinns Angst vor einem Leben genommen und alles was sie jetzt will ist, es zu wagen, das traut sie sich jetzt, ohne dass sie so einen Deal eingehen muss  –  nur kurz! Das hat ihre Familie für sie gemacht.

 

Meine Frage: Wie soll ihre Familie diesen Verlust verkraften?


Vielleicht tröstet es sie und ist es Trost für die Familie, zu wissen:  das wäre auf jeden Fall passiert, egal wo die Lilli hingekommen wäre, wahrscheinlich wenn sie wo gewesen wäre, wo es nicht so schön gewesen wäre, wäre das schon mit 4-5 Monaten passiert. Das war eine Zeitbombe, die war auf total schnell eingestellt. Auf total schnell, so eine Angst hatte Lilli vor dem Leben! Für das was sie sich vorgenommen hat, war sie sehr lang da, in ihrer Zeitrechnung war sie viel länger da als in eurer, das ist klar!


Aber, dass sie das Glück hatte, in eine Familie zu kommen, die ihr zeigt: das Leben kann auch anders sein! Das Leben kann voller Liebe sein und voller Glück und voller Freude. Und das Leben kann für dich so sein, dass du wer bist und dich wer sein lässt! Das hat sie in dieser Familie mitnehmen dürfen! Und das ist eine Information die sie mit hat und dafür bedankt sie sich aller herzlichst Diese Information hilft ihr, dass sie das nächste Mal bleiben kann.


Die Lilli ist zu euch gekommen, damit sie das auflösen darf!


Liebe ist oft anders als man glaubt und Liebe verlangt oft andere Sachen als man sich erwartet. Liebe ist eine ganz hausfordernde Sache.


Und das, was hier gegeben wurde von ihrer Familie, ist Liebe. Und die Traurigkeit gehört dazu. DAS IST EIN LIEBESAKT, DER DA PASSIERT IST! Anders als man es sich vorstellt. Das ist Liebe pur!


Was hier gegeben wurde ist unvergleichlich viel Liebe! Liebe ist eine Herausforderung und Liebe tut oft total weh. Und das wird gerade auch gelernt. Liebe hat nichts damit zu tun, dass ich das krieg was ich mir wünsche. Liebe ist! Und wie sie ist, ist sie! Manchmal dauert sie 11 Jahre und manchmal 11 Monate, aber das schmälert die Liebe nicht.


Wenn ich, danach gehe, dass die Liebe nur etwas ist, auf das ich mich einlasse, wenn´s lang dauert, kann ich nie lieben. Diese 11 Monate, diese Zeit die die Familie sie gehabt haben, das ist die Liebeszeit gewesen. Und die war intensiv und die war viel und die bleibt immer und hört nicht auf.


Und wenn ich da als Mensch beschließe:“ Ich lasse mich auf diese Liebe nicht mehr ein!“ Dann habe ich sowas, was die Lilli einst beschlossen hat:“ Ich gehe in dieses Leben nur mehr, wenn ich diesen Deal habe!“ Und dann kommt sowas raus. Und deswegen ist es wichtig, dass der Familie das nicht passiert, passieren muss, in dem sie sagen:“ Liebe darf immer sein wie sie ist! Und wenn wir uns den nächsten Hund nehmen, kann es 12 Jahre dauern und Zwei! Wir wissen es nicht! Weil Liebe immer so ist!


Die Lilli hat das jetzt auflösen dürfen. Ihre Familie hat ihr wirklich geholfen, dass sie ins nächste Leben kommen kann und sich nicht mehr eine Zeitbegrenzung gibt. Sie ist aus dem raus, sie kann dann schau´n, was mache ich denn jetzt! Sie steigt dann wirklich ein ins Labyrinth des Lebens und sagt:“ Okay ich treffe meine Entscheidungen und dann wenn ich wo bin kann ich schau´n was passiert und was ich mach. Das hat die Lilli nicht können, das war festgelegt, von ihr! „Wenn das nicht ist, dann komme ich nicht!“ Das war ganz klar!


Das haben sie ihr auflösen geholfen, mit dieser unendlichen Liebe, die sie ihr entgegen gebracht haben und diesem Glück! Wo Lilli alles drum gebe, wieder da sein zu können! So schön war es, so schön! Und das hat ihre Familie ihr geschenkt, das haben sie ihr mitgegeben das war es. Und ihre Familie hat auf Seelenebene gesagt:“ Wir lieben dich so sehr, dass wir dich gehen lassen. Und das von Anfang an, wo sie noch gar nicht gewusst haben, dass sie sterben wird. Haben sie gesagt:“ Wir sind´s, die dir helfen können dich zu erlösen!“ Und dann haben sie sie erlöst!

 

Und sie haben so viel gegeben und dem Hund so viel ermöglicht und wenn sowas passiert, wenn so was passiert, kannst du davon ausgehen, da kriegt man was dafür. Jetzt haben sie das Gefühl, sie haben nichts bekommen, da ist es auch noch nicht darum gegangen, dass es so geht wie sie wollen oder es gerne hätten. Es ist um die Lilli gegangen sie war die Wichtigste. Aber sie haben es gemacht. Von Anfang an haben sie sich eingelassen auf diese Liebe und auf diesen Schmerz der kommen wird. Da kriegt man was dafür, da kriegt man was dafür, weil sie so viel gegeben haben.


Wenn ich es schaffe mit meinem Hund, ein Hund ist nicht lange im Leben eines Menschen, das sind ein paar Jahre, wenn man mit einem Hund zusammen lebt ist es eine kurze Zeit, weil es ist immer zu kurz. Wenn ich es also schaffe, mit meinem Hund immer im Hier und Jetzt zu leben, und wenn ich es schaffe in seine Zeit einzutauchen, habe ich eine lange Zeit mit meinem Hund.
Und jeder der sich ein Tier nimmt, ob Hund, Katze, Pferd….. lässt sich auf die Todeserfahrung ein und ist bereit diesen Schmerz durchwandern zu wollen. Jeder ist bereit, obwohl jeder weiß, tiefe Traurigkeit wird sich über mich senken und wird mir das Gefühl geben, keine Luft zu bekommen, für einige Zeit! Aber, ich sage „JA“ denn immer überwiegt das Licht! Die gute Zeit, die schönen Erinnerungen, die LIEBE! DIE LIEBE!


Auf ewig unvergessen wird ihre Familie für die Lilli bleiben! Was hier geschehen ist, ist sehr sehr schön! Ein erlöster Hund! EIN ERLÖSTER HUND!
Entweder hätte sie sich nie mehr kommen getraut, oder sie wäre wieder gekommen unter Stress, das hat sie sowieso gemacht und wäre immer gleich ganz früh abgehauen.
Das macht man sich halt aus, dass man erlöst wird und wenn alles gut geht, dann kommen die, die einem erlösen! Es war genau der richtige Hund für die Familie und sie waren genau die richtigen Menschen für die Lilli, perfekt! Nur nicht so lange wie sie geglaubt haben, aber perfekt. Und das sollte nicht geschmälert werden, nur wegen der Zeit, bitte nicht!

 

Meine Frage: Warum ein Gehirntumor?


Schnell und effektiv! Außerdem wollte sie auch was löschen. Sie wollte was löschen und das ist gelöscht worden! Das ist so gelöscht worden.
Auch das was passiert ist; wie sie gestorben ist, auch die Begleitung, die Liebe, der ganze Vorgang war bestens! Besser hätten sie es nicht machen können. Es wäre nicht besser gegangen als sie es gemacht haben.


Aber jetzt geht es darum, dass man sich freut, dass das passieren hat dürfen, was so wichtig war und dass man weiß, dass Geld nur Geld ist und dass Liebe immer mehr zählt als alles Geld der Welt!

Auf ewig unvergessen wird ihre Familie für die Lilli bleiben!


EUER ERLÖSTER HUND
LILLI